Informationstechnik

Technisches Gymnasium mit dem Schwerpunkt Informationstechnik

Das Technische Gymnasium Oldenburg mit dem Schwerpunkt Informationstechnik verknüpft Theorie und Praxis und bietet so einen optimalen Start für ein anschließendes Studium oder eine Berufsausbildung.

In der Informationstechnik werden u. a. Clientrechner eingerichtet, Rechnernetze geplant, Roboter entwickelt und über höhere Programmiersprachen werden Internetanwendungen realisiert und Prozesse visualisiert.

 

Schwerpunkt Informationstechnik

Im Zeitalter von Internet of Things (IoT), Smarthome und Industrie 4.0 läuft nichts ohne Informationstechnik.

Dabei werden komplexe Steuerungen sowohl unter elektrotechnischen wie auch digitaltechnischen Aspekten geplant und entwickelt. Des weiteren werden Visualisierungen technischer Prozesse mit Unterstützung grafischer Program-mierung realisiert. Sämtliche Kommunikation separater IoT’s wird letztendlich netzwerktechnisch gelöst. Serverfarmen stellen via Router und angeschlossener Netzwerke Informationen zur Verfügung. Nur mit diesen komplexen Verknüpfungen der Informationstechnik wird die Technik der Zukunft realsiert.

Ein Grund mehr diesen Schwerpunkt im Fach Technik zu wählen!

 

Inhalte des Schwerpunktes Informationstechnik
Einführungsphase

Klasse 11

Hier werden Technische Informationen genutzt und von Schülerinnen und Schülern auch selbst erstellt. Am Beispiel eines Roboters werden Technische Systeme hinsichtlich Aufbau und Funktion analysiert, entwickelt und konstruiert. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler in die Grundlagen der Elektrotechnik, der Digitaltechnik und der Programmierung eingeführt.

____________________________________________________________________________

Qualifikationsphase

Klasse 12

Im Kurs Technische Prozesse steuern werden die Kenntnisse der Digitaltechnik vertieft. Aktorik und Sensorik des Roboters werden hier via Digitaltechnik und Softwarelösungen gesteuert und automatisiert.

Die Schülerinnen und Schüler analysieren, planen und konfigurieren Netzwerke.

Im Kurs Netzwerktechnik analysieren die Schülerinnen und Schüler Hardwarekomponenten, Struktur, Funktionsweise und Sicherheit vorgegebener Netzwerke. Die Schülerinnen und Schüler planen komplexe Netzwerke und realisieren, konfigurieren und dokumentieren einfache Netzwerke unter Berücksichtigung von Sicherheits- und Berechtigungs-richtlinien.

____________________________________________________________________________

Qualifikationsphase

Klasse 13

Im Kurs Visualisierung technischer Prozesse entwickeln die Schülerinnen und Schüler Software, die technische Modelle ansteuert und gleichzeitig den Vorgang am Bildschirm darstellt. Dabei reduzieren die Prozesse der Realität und bilden sie auf unterschiedlichem Abstraktionsniveau in Modellprozessen ab. Sie entwerfen Algorithmen zur dynamischen Darstellung technischer Prozessabläufe.

Im Kurs Entwicklungen in der IT wird in die Grundlagen neuronaler Netze eingeführt. Sie übertragen dieses Wissen auf Komponenten der „künstlichen Intelligenz“ beurteilen die sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen ausgewählter technischer Anwendungen der „künstlichen Intelligenz“.

 

Da will ich hin!

Wir haben noch weitere Schwerpunkte: