BZTG BZTG Oldenburg BZTG
BZTG
BZTG
  Pfeil BZTG:// Bildungsangebote/sonstige Berufe/Fachkraft fuer Umwelt.    
 
     
Fachkraft für umwelttechnische Berufe
     

Jeder Mensch möchte saubere Gewässer, saubere Städte und frisches Trinkwasser, und zwar nicht nur aus ästhetischen und ökologischen Gründen, sondern auch weil die Volksgesundheit in erster Linie von diesen Dingen abhängig ist. Um dieses alles zu gewährleisten, sind anspruchsvolle technische, chemische und biologische Verfahren und hohe Kosten erforderlich.

Die Fachkräfte für umweltechnische Berufe werden dazu ausgebildet, die aufwendigen Prozesse zu steuern, zu überwachen und zu warten. Dazu spezialisieren sie sich in die Bereiche Abwassertechnik, Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Trinkwasser- versorgung.

Der Abwasserbereich sammelt und transportiert das gebrauchte Wasser und reinigt es auf Abwasserreinigungsanlagen. Einleiter von Abwässern sind zu überwachen und Rohrnetze instand zu halten und zu pflegen. Das Abwasser durchläuft eine Vielzahl von mechanischen, biologischen und chemischen Prozessen, bevor es gereinigt in einen Fluss geleitet werden darf.

In den Betrieben der Kreislauf- und Abfallwirtschaft wird der Abfall gesammelt, getrennt, aufbereitet, gelagert und entsorgt. Ein Hauptanliegen der Abfallwirtschaft ist es, Wege zu finden, Abfälle zu vermeiden und zu vermindern. Die Behandlung und Entsorgung von Sonderabfällen und die Bedienung und Überwachung der Aufbereitungs- und Entsorgungsanlagen fallen ebenso in diesen Bereich.

 

Im Vordergrund der Trinkwasser- versorgung stehen die Gewinnung und die Aufbereitung von Trinkwasser. Dazu müssen Gewinnungsanlagen bedient, überwacht und vor Verunreinigungen geschützt werden. Bei der Aufbereitung durchläuft das Rohwasser verschiedene Filteranlagen, um z.B. Eisen, Mangan und Kohlensäure aus dem Wasser zu entfernen. Darüber hinaus muss das Wasser mit Sauerstoff angereichert und entkeimt werden. Über ein umfangreiches Rohrnetz gelangt es zu den Verbrauchern.

Zu den Aufgaben der drei Berufe gehören:

  • das Messen, Steuern und Regeln der Anlagen
  • Laborarbeiten und Analyseverfahren
  • Metallverarbeitung und Elektrotechnik
  • Pflege, Instandhaltung und Instandsetzung der Anlagen
  • selbstständiges Arbeiten und
  • ein hohes Maß an Hygiene
In der Berufsschule werden im Blockunterricht u. a. die natur- wissenschaftlichen Zusammenhänge, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik und Messen, Steuern und Regeln jeweils auf den speziellen Beruf zugeschnitten erlernt. Die Betriebe vermitteln zusammen mit Labor-, Metall- und Elektrotechniklehrgängen die praktischen Fertigkeiten. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

In den ersten 18 Monaten der Ausbildung werden allen drei Berufen in der Berufsschule die Grundkenntnisse vermittelt. Danach finden die Spezialisierungen statt.

 

Gemeinsame Lernfelder der umwelttechnischen Berufe in den Monaten 1 bis 18

Lernfelder

Zeitrichtwerte 1. Jahr
in Stunden

Zeitrichtwerte 2. Jahr
in Stunden

1 Planen eines Umweltkonzeptes

80

 

2 Umgehen mit Mikroorganismen

40

 

3 Umweltchemikalien einsetzen

80

 

4 Rohrleitungssysteme betreiben

80

 

5 Untersuchen von Wasser- und Abfallinhaltsstoffen

 

60

6 Maschinen und Einrichtungen bedienen und instand halten

 

80

Lernfelder Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft in den Monaten 19 bis 36

Lernfelder

Zeitrichtwerte 2. Jahr
in Stunden

Zeitrichtwerte 3. Jahr
in Stunden

7 Abfälle sammeln und transportieren

60

 

8 Abfälle chemisch und mechanisch behandeln

40

 

9 Abfälle biologisch behandeln

40

 

10 Abfälle disponieren

 

100

11 Abfälle untersuchen

 

60

12 Abfälle aufbereiten

 

60

13 Abfälle beseitigen

 

60

Lernfelder Fachkraft für Abwassertechnik in den Monaten 19 bis 36

Lernfelder

Zeitrichtwerte 2. Jahr
in Stunden

Zeitrichtwerte 3. Jahr
in Stunden

7 Elektrische Anlagen betreiben und instand halten

40

 

8 Entwässerungssysteme betreiben

60

 

9 Abwasser mechanisch reinigen

40

 

10 Untersuchen von Abwasser und Schlämmen

 

60

11 Abwasser und Schlämme biologisch und chemisch behandeln

 

80

12 Elektrische Geräte anschließen

 

40

13 Entwässerungssysteme instand halten und Indirekteinleiter überwachen

 

60

14 Abwasserbehandlungsanlagen steuern und regeln

 

40

Lernfelder Fachkraft für Wasserversorgungstechnik in den Monaten 19 bis 36

Lernfelder

Zeitrichtwerte 2. Jahr
in Stunden

Zeitrichtwerte 3. Jahr
in Stunden

7 Elektrische Anlagen betreiben und instand halten

40

 

8 Wasser gewinnen

40

 

9 Hausanschluss erstellen

40

 

10 Wasserbeschaffenheit überprüfen

 

40

11 Wasser aufbereiten

 

60

12 Elektrische Geräte anschließen

 

40

13 Wasser fördern, speichern und verteilen

 

100

14 Wasserversorgungsanlagen steuern und regeln

 

40

 
       
BZTG
 
BZTG | Drucken