BZTG BZTG Oldenburg BZTG
BZTG
BZTG
  Pfeil BZTG://Bildungsangebote/Gestaltung/DuMT/Buchbinder    
 
     
Buchbinder/in
Medientechnologe/in Druckverarbeitung
     

Genau! Buchbinder binden Bücher! Aber damit nicht genug: Alles, was aus Papier, Karton, Pappe, Leder, Gewebe u.a. herzustellen ist, verarbeitet der Buchbinder/die Buchbinderin zu individuellen Kassetten, Fotoalben, Kalendern oder zu Zeitschriften.

Natürlich ist es ein Unterschied, ob man maschinelle oder von Hand gefertigte Produkte herstellt, aber immer sind technisches Verständnis und handwerkliches Geschick wichtige Voraussetzungen für das Gelingen.

Der Buchbinder ist das älteste Berufsbild in der Druck- und Medienbranche. Schon früh wurden erste Schriftstücke, die in Ton geritzt oder später auf Pergament geschrieben wurden, mit schützenden Hüllen versehen. Noch heute restaurieren Handwerksbuchbinder u.a. alte Handschriften auf traditionelle Weise.

Der Medientechnologe Druckverarbeitung hingegen verarbeitet bedruckte Bogen zu Werbebeilagen, Zeitschriften, Taschenbüchern oder edlen Ledereinbänden in hoher Anzahl. Ihre Tätigkeit beginnt beim Beurteilen der angelieferten Druckbogen und endet beim Verpacken und Versenden der fertigen Produkte an den Kunden. Zur Herstellung dieser Erzeugnisse müssen eine Vielzahl verschiedener Maschinen oder eine Buchstraße eingerichtet werden.

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Anmeldung:

Die Anmeldung ist nur über einen Ausbildungsbetrieb möglich. Die Ausbildung findet im dualen System (Schule/Betrieb) statt.

Voraussetzungen:

Bei Interesse am Beruf des/der Buchbinders/in sollte man folgende Voraussetzungen und Fähigkeiten mitbringen:

  • technisches und naturwissenschafliches Verständnis
  • handwerkliches Geschick und Sorgfalt
  • gestalterische Fähigkeiten
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit

Folgende Berufsprofile sind möglich:

Buchbinder/Buchbinderin der Fachrichtung „Einzel- und Sonderfertigung“

  • beraten Kunden bei der Lösung von handwerklichen Aufgabenstellungen
  • planen und gestalten das äußere Erscheinungsbild eines Buches
  • stellen Bücher in kleiner Auflage oder in Einzelstücken her
  • beseitigen Schäden an Büchern, Plänen, Karten u.ä.
  • stellen Mappen, Schuber, Kästen, Ordner, Etuis und Kassetten her und rahmen Bilder ein

Buchbinder/Buchbinderin der Fachrichtung „Maschinelle Fertigung“

  • beraten Kunden
  • planen und gestalten verschiedene Weiter-verarbeitungsprodukte
  • führen Sonderarbeiten durch
  • führen Akzidenzarbeiten durch
 

Ausbildungsbetriebe:

Buchbinder arbeiten im Handwerk in Staatsarchiven oder in kleinen Handwerksbetrieben.

Die Medientechnologen Druckverarbeitung sind in reinen Weiterverarbeitungs-unternehmen tätig oder in einer Druckerei, die eine Abteilung für die Weiterverarbeitung vorhält.

Kernberufsprofile:

Die Ausbildung zum Medientechnologen Druckverarbeitung ist in drei Kernberufsprofilen möglich:

Zeitungsproduktion

  • prüfen und beurteilen das Druckmaterial
  • planen die Abläufe von verarbeitungsaufträgen
  • rüsten und konfigurieren die Verarbeitungsanlagen
  • steuern und überwacen den Produktionsprozess

Buchproduktion

  • prüfen und beurteilen die angelieferten Druckmaterialien
  • legen den verfahrenstechnischen Weg fest
  • richten die entsprechenden Maschinen ein (Schneiden, Falzen, Kleben, Heften, Buchdeckenherstellung, Prägen usw.)
  • kontrollieren die Qualität des Endproduktes und machen es versandfertig

Akzidenzproduktion

  • prüfen und beurteilen die angelieferten Druckmaterialien
  • legen den verfahrenstechnischen Weg fest
  • richten die entsprechenden Maschinen (Schneiden, Falzen, Sammeln, Heften, Klebebinden usw.) für die Herstellung von Geschäftsdrucksachen, Zeitschriften und Broschuren ein
  • verarbeiten Druckprodukte zu personalisierten und zielgruppenorientierten Sonderprodukten
  • kontrollieren die Qualität des Endproduktes und machen es versandfertig

Ausbildungsordnung:

BZTG www.zfamedien.de/publikationen.php

Links:

BZTG www.vdmn.de

BZTG www.verdi.de

BZTG www.zfamedien.de

 

 

 

 
       
BZTG
 
BZTG | Drucken